Samstag, 9. Juni 2012

♀ Mythica 1 - die Göttin der Liebe (PC Cast)

~ Das Buch ~

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Fischer TB
ISBN-13: 978-3596193875
Preis: 8,99 €
Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.




~ Die Meinung~

Inhalt:

Der Prolog beginnt mit einer kleinen Szene über Venus und ihren Gatten Vulcanus, die beide mit ihrem "Leben" nicht mehr sehr zufrieden sind und daran etwas ändern wollen...
Pea, eigentlich Dorreth Chamberlain, ist Permanent Single, wie ihre Freundin Stacey das nennt. Denn der Mann ihrer Träume, der sexy Feuerwehrmann Griffin, zeigt nicht das geringste Interesse an ihr. Verzweifelt wie sie ist, beschwört Pea die Liebesgöttin Venus, die ihrerseits gerade in Tulsa unterwegs ist und schwört, Pea zu helfen.
Doch die Sache wird kompliziert, als auch Venus' Interesse an Griffin wächst.

Meine Meinung:

Kurze Zeit fühlte ich mich in Filme wie "Clueless" oder "Eine wie keine" hineinversetzt, in denen das hässliche Entlein gekämmt und geschminkt zum wunderschönen Schwan wird. Die Idee ist also nicht neu, aber sehr nett verpackt. Die doppelte Liebesgeschichte heizt der Story ein und gepaart mit P.C. Casts Humor hat mir "Mythica - Die Göttin der Liebe" sehr viel Spaß gemacht.

Protagonisten:

Pea ist erfolgreich in ihrem Job, im Privatleben aber tollpatschig, peinlich und alles andere als selbstsicher.
Sie beschließt aus lauter Verzweiflung, Venus zu beschwören und mit ihrer Hilfe kommt ihr Äußeres zum Strahlen und ihr Selbstbewusstsein steigt sekündlich, was auch Griffin nicht verborgen bleibt. Pea wird immer mehr zu Venus' bester Freundin und später kann sie der Liebesgöttin selbst Tipps über Männer geben.

Venus, die Göttin der Liebe, gelangweilt von ihrem Dasein als Vulcanus' Gattin, ist frech, direkt und etwas vulgär. Sie gelangt in Heras Zauber und kann bis zur Erfüllung ihres Auftrages nicht mehr zum Olymp. Ihre Mission: Pea mit dem Objekt ihrer Begierde zusammenbringen: Griffin. Doch da gibt es ein Problem: Die Liebesgöttin hat den Funken zwischen sich und Griffin gespürt. Ganz göttlich versucht sie, die Gefühle zu verdrängen... Mit Erfolg? Weiß die Göttin der Liebe wirklich alles über die Liebe?

"Ich kann mich nicht erinnern, wann ich mir das letzte mal erlaubt habe, zu lieben. [...] Ich bin geliebt worden, ich habe Liebe hervorgerufen, ich habe für die Liebe gekämpft, aber es ist sehr gut möglich, dass ich selbst die Liebe nie wirklich gekannt habe." (S.251)

Vulcanus ist gelangweilt von der arrangierten Ehe mit Venus und von seinem Job als Gott des Feuers. Er hätte gerne einen Ersatz für den Job und macht sich mithilfe seiner Gabe in der realen Welt auf die Suche danach. Er trifft dort auf Pea, die ihn wie magisch anzieht und auf eine nie geahnte Weise erregt. Auch sein Selbstvertrauen steigert sich in der Geschichte und er weiß, wie begehrenswert er ist und welche Entscheidung letztendlich am Wichtigsten ist.

Griffin ist Mr. Sonnenschein, sexy Feuerwehrmann, der sich vor zu viel Liebe versteckt, weil seine Mutter und drei der vier Schwestern Trennungen hinter sich haben. In Venus sieht er die perfekte Frau für ihn. Doch als er ihre wahre Identität kennenlernt, wirft ihn das aus der Bahn. Kann es wirklich sein, dass sie dasselbe empfunden hat wie er?

Schreibstil:

Ich mag P.C. Casts Stil: einfach, flüssig und immer mit einer Prise Humor. Sie hat es geschafft, die alten Götter auf sehr interessante und neue Weise zu interpretieren und bleibt ihrem Motto "starke Frauen" immer treu. Es war etwas gewöhnungsbedürftig, dass die Göttinnen sich auf diese Weise unterhalten, allen voran Venus, die sehr Beate-Uhse-mäßig rüber kommt. Aber "Mythica" wird auch als "House of Night für Erwachsene" beschrieben. Und zwar aus gutem Grund. Die Protagonisten reden viel und gern über Sex und haben diesen auch. Aber auch derartige Szenen sind weder pornographisch noch zu detailliert oder sonstwas. Sie passen gut in die Geschichte. Von der ersten Ü18-Szene war ich überrascht: So hatte ich in einem Moment noch ein nettes Gespräch zwischen Freundinnen und im nächsten die Selbstbefriedigung von Pea und Vulcanus, der ihr dabei zusieht.
Aber nichtsdestotrotz sind sie schön beschrieben und toll zu lesen ;-)

Urteil:

Mit einem Grinsen las ich über die Zeilen "Venus - erwecke die Göttin in dir" - Werbeslogans sind doch sehr einprägsam. Aber ansonsten hat diese Geschichte alles, was ich von einem guten Buch erwarte: einen flüssigen Schreibstil, interessante Protagonisten, etwas Liebe (eigentlich sogar die Liebe höchstpersönlich!) und Spannung. Leider lässt die irgendwann nach und das Ende wird vorhersehbar, was den Lesegenuss leider schmälert. Für mich ist "Mythica 1 - Die Göttin der Liebe" aber dennoch eine absolute Leseempfehlung und erhält von mir 4/5 Bücher.

Ich freue mich auf das nächste Band "Mythica 2 - Göttin der Meere", das bereits erschienen ist. "Mythica 3 - Göttin des Lichts" erscheint im November 2012, "Mythica 4 - Göttin des Frühlings" im März 2013.

~~~~~


4 Bücher:
Tolles Buch.
Absolut empfehlenswert!

~~~~~

Unter Info erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

~~~~~

written by her

Kommentare:

  1. Schöne Rezi :D War von dem Band auch begeistert und freu mich auf die anderen Teile. Besonders die, die noch nicht angekündigt sind. Dsa mit Achilles wird bestimmt spannend und auf die Lovestory von Hades und Persephone freu ich mich ja auch übelst^^

    AntwortenLöschen
  2. Hatte deine Rezension ja auch gelesen... Aber so wie es aussieht werden bei uns nur die 4 veröffentlicht, oder? Die haben ja sogar den Text von Frau Cast vorne im Buch dementsprechend aufgebaut...

    Aber ich freu mich definitiv auf mehr!

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi, gefällt mir echt gut. :)
    Überleg mir auch schon länger, ob ich die Mythica-Reihe lesen soll.

    Lg, Steffi (von Steffis-und-Heikes-Lesezauber)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich... bie mir war es ja ein Wanderbuch, ich hatte nichts erwartet und war mehr als positiv überrascht...
      im Gegensatz zu Band 2 - da war die Erwartung wohl zu hoch :-(

      lg
      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay