Montag, 4. Juni 2012

♀ Hourglass (Myra McEntire)




Produktinformation

Broschiert: 384 Seiten

Verlag: Goldman 

ISBN-13: 978-3442475636

Preis: 12,99 €

Bildquelle und Infos direkt vom Verlag gibt es hier.

Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.


Inhalt:


Emerson Cole ist 17 und hat ein "Problem". Sie sieht (für andere unsichtbare) Menschen. Sobald sie sie berührt, verpuffen sie und sind verschwunden. Seit sie wegen ihrer Eigenheiten aus dem Internat geflogen ist, wohnt sie bei ihrem älteren Bruder Thomas und dessen Frau.
Die Ereignisse häufen sich: Sie trifft auf Jack, ebenso unsichtbar wie die anderen, der sie aber direkt anspricht und auch ihren Namen kennt. Dann sieht Emerson anstatt nur einzelner Personen ganze Szenen, wie das Jazztrio auf einer Party, das in Wahrheit nicht existiert. Doch auch Michael sieht es. Er wurde von Thomas beauftragt, Emerson bei ihrem "Problem" zu helfen. Der sprichwörtliche Funke zwischen den beiden ist real und Michael offenbart ihr eine unglaubliche Tatsache. Doch welche Geheimnisse hält er zurück? Und wenn Jack kein "Zeitloser" ist, was ist er dann?


Meine Meinung:


Titel und Klappentext versprechen einen weiteren Zeitreiseroman. Meine Erwartung hat "Hourglass" diesbezüglich mehr als erfüllt. Ich habe sogar noch etwas bekommen, was ich nicht erwartet hätte: Fähigkeiten wie Materie zu erschaffen, das Wasser zu kontrollieren oder Gefühle zu spüren. Die Begabten sind wunderbar in die Geschichte eingebaut,  auch wenn mich Liam und die Institution Hourglass sehr an Professor Xavier und seine Schule erinnerte.

Die Protagonisten:


Emerson Cole hat kurz vor dem Tod ihrer Eltern begonnen, die "Zeitlosen" zu sehen, was sie in die Psychiatrie brachte. Als sie befürchtete, ihr Ich zu verlieren, setzte sie die Medikamente ab und verschwieg weitere Sichtungen. Sie baut starke Schutzmauern um sich, niemand außer ihrem Bruder Thomas und dessen Frau wissen von ihrem Problem. Michael gegenüber kann sie sich das erste mal öffnen und fühlt sich wie neu geboren.

Michael ist "Mitarbeiter" bei Hourglass. Er kann wie Emerson die Zeitlosen sehen und noch mehr. Er ist stets bemüht, die Anweisungen seines Chefs und die von Thomas, Em nur beruflich näher zu kommen, zu befolgen. Er weiß, wie viel auf dem Spiel steht und distanziert sich immer wieder von Emerson. Er stellt das Wohlergehen aller über sein eigenes.

Lily ist Emersons einzige Freundin, die das unglaubliche Gespür dafür hat, verlorene Dinge zu finden. Sie steht ihr immer zur Seite, ohne Fragen zu stellen. Eines Tages outet sich Emerson und erkennt die Wahrheit über Lily.


Zum Schreibstil:


Frau McEntires Stil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Sie hat es geschafft, Michaels Anziehungskraft auf  Emerson auf wunderbare Weise zu beschreiben, ohne kitschig zu werden. Ihr Humor ist angenehm und gliedert sich wunderbar in das Geschehene ein. Teilweise konnte ich mich sehr gut in die Geschichte hineindenken, was mir bei den Nebencharakteren aber sehr schwer fiel. Manche Wendungen waren unvorhersehbar, was für mich ein großes Plus bedeutet.



Urteil:


Ich war hin- und hergerissen, wie ich das Buch bewerten soll. Die Idee von "Hourglass" ist großartig. Hundertprozentig konnte es mich aber nicht überzeugen - vielleicht lag es an der X-Men-Adaption und den etwas undurchsichtigen Geschehnissen. Das Buch ist aber dennoch mehr als nur Durchschitt und somit eine Empfehlung für alle, die kurzweilige, gute Unterhaltung suchen und neben Zeitreisen auch anderen Fähigkeiten offen gegenüber stehen. Frau McEntires "Hourglass" erhält von mir 4/5 Bücher.

Für die Fortsetzung sind die Protagonisten gut gewappnet, ich freue mich insbesondere auf Kaleb und Lily.
"Timepiece - Hourglass 2" erscheint im Juni auf englisch, der dritte Teil "Infinityglass" wird 2013 auf englisch erwartet.


_


4 Bücher:
Tolles Buch.
Absolut empfehlenswert!

_

Unter Info erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

_

written by her

Kommentare:

  1. Jetzt hast du mir das Buch schmackhaft gemacht. :)
    ....es gibt einfach zu viele Bücher, die man lesen will :(
    Schöne Rezi!
    Lg Jan

    AntwortenLöschen
  2. eieieiei...
    Eigentlich hab ich "Hourglass" ja schon von der Liste geschmissen... *grml*
    Jetzt müsste ich es eigentlich direkt wieder drauf setzen... *hmm*
    Ich stells mal unter Beobachtung... schwierig, schwierig.

    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Es ist wirklich schwer zu beurteilen. Habe auch schon so viele unterschiedliche Meinungen drüber gelesen... Ein eindeutiges Geschmacksbuch, würd ich sagen ;-)

    Ich fand's nett geschrieben und die Story ist ja wirklich gut, die anderen Begabungen fand ich durchaus interessant... (X-Men *g*)

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die Info übrigens Gut dass diesen Monat wohl noch teil zwei in Amerika auf den Markt kommt.
    Tolle rezi <3

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Rezension :)
    Ich bin so froh, dass ich das Buch bald als Wanderbuch lesen darf ;)

    Ich habe übrigens gerade den Blog entdeckt und bin auch gleich Leser geworden :)

    LG
    Maura
    (emotional-life-of-books.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat es echt gut gefallen, aber - wie meist - muss man sich auf neue Ideen einlassen können.

      Freut mich, dass du bei uns bleibst :-)

      lg

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay