Dienstag, 5. Juni 2012

♀ Das göttliche Mädchen (Aimée Carter)




Produktinformation

Broschiert: 298 Seiten

Verlag: Mira Taschenbuch

ISBN-13: 978-3862783267

Preis: 9,99 €

Bildquelle und Infos direkt vom Verlag gibt es hier.

Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.


 

Der Klappentext erzählt meiner Meinung nach schon viel zu viel und nimmt die Spannung der ersten 100 Seiten. Also wenn ihr das Buch voll und ganz genießen wollt, lest ihn NICHT! Oder falls ihr es schon getan habt, vergesst ihn ganz schnell wieder!


~~~~~~~~~~~~~~~~

"Du bist mir so wichtig, dass ich nicht weiß, wie ich es dir sagen soll, ohne dass meine Worte im Vergleich zu meinen Gefühlen bedeutungslos erscheinen." (S.226)

Inhalt:

Kate zieht mit ihrer kranken Mutter in das kleine Nest Eden, um mit ihr an dem Ort, an dem sie ihr früheres Leben verbracht hat, auf deren Tod zu warten. Nostalgisch zeigt Kates Mutter ihr das Eden Manor, an dem sie früher oft ihre Zeit verbracht hat. Dort glaubt Kate, etwas gesehen zu haben...
Schon an ihrem ersten Tag an der Eden High gerät Kate an Ava, Cheerleader-Frontfrau und Freundin von Dylan, dem Star des Football-Teams. Aus Rache lädt Ava Kate zu einer fingierten Party ein, die mit einer Tragödie endet.
Doch der unheimliche Henry rettet Ava für ein Versprechen von Kate. Da diese sich nicht daran hält, muss sie die Konsequenzen tragen.
Als Kates Mutter im Sterben liegt, beschließt Kate, Henry aufzusuchen. Er erklärt ihr, was er für ihre Mutter tun kann und für welchen Preis... Kate Winters wird zum Wintermädchen.

Meine Meinung:

Der Prolog war verwirrend, aber baute durchaus Spannung auf. Leider konnte ich viel zu schnell voraussehen, was im Großen und Ganzen in der Geschichte passieren wird (und ich lag mit meiner Vermutung richtig!). Dennoch gab es die ein oder andere Wendung, die mich auch durchaus überraschen konnte.

Die Protagonisten:

Kate pflegt seit vier Jahren ihre totkranke Mutter und opfert ihr ihr gesamtes Leben. Sie geht nur auf Wunsch der Mutter wieder zur Highschool. Sie will keine Freundschaften schließen, die sie außerhalb der Schule nicht pflegen können wird. Doch James hält sich von Beginn an (nervig, aber) treu an ihrer Seite. Ebenso wie Ava, die nach dem Unfall zu ihr hält, bis Henry seine Konsequenzen aus dem Vertragsbruch zieht. Kate macht sich dafür verantwortlich. Obwohl sie anfangs nur aus "geschäftlichen Gründen" bei Henry bleibt, spürt sie, wie ihre Gefühle ihm gegenüber stärker werden, obwohl sie weiß, dass er diese nicht erwidert.

"Ich konnte ihn nicht haben, doch mit jedem Abend, der verging, spürte ich, wie ich mich immer mehr in ihn verliebte. In einer unaufhaltsamen Abwärtsspirale bewegte ich mich auf den Punkt zu, an dem Liebe gleichbedeutend mit Qual war." (S.221)

Ava ist zu Beginn die typische Cheerleaderin und aus purer Eifersucht bösartig. Sie zweifelt keinesfalls an der Beziehung zu Dylan. Bis zu diesem Unfall... Danach macht sie Schluss und wird entgegen aller gängigen Klischees die beste Freundin von Kate und James. Als Henry seinen Teil der Abmachung löst, glaubt Kate, sie für immer verloren zu haben.

Henry zu beschreiben fällt mir schwer, ohne zuviel über die Geschichte zu verraten... Er ist sehr traurig und hat einen großen Verlust zu verarbeiten. Kate beschreibt ihn folgendermaßen: "Sein Innerstes ist gütig, doch er ist einsam, verängstigt und erfüllt von derartig tiefer Sehnsucht, geliebt zu werden..." Kate ist sozusagen seine letzte Chance und weckt Hoffnung in ihm. Doch kann er sie jemals lieben?

Und dann ist da noch James... Er ist Kates erster Kontakt in Eden und entwickelt sich zu einem wahren Freund, der auch in der Zeit der Trauer zu ihr hält. Er hat mich in der Geschichte am meisten überrascht und trägt einen Großteil dazu bei, dass ich die Fortsetzung lesen möchte.

Zum Schreibstil:

Der Stil von Frau Carter ist sehr flüssig und einfach zu lesen. Verwundert hat mich ein wenig, dass Henry und seine Familie derart modern sprechen, aber weiter gestört hat das den Lesefluss nicht. Das ein oder andere Mal konnte ich die Beweggründe nicht immer nachvollziehen, aber wer weiß schon, was in solchen Personen wie Henrys Familie vorgeht?

Urteil:

Als endlich Disney's Zeichentrickvorlage für Henry aus meinem Kopf verbannt war, konnte ich mich auf die Geschichte einlassen. Trotzdem fiel es mir schwer, in ihm das "Opfer" zu sehen, aber im Laufe der Seiten gewöhnte ich mich daran und fand Frau Carters Theorie immer interessanter.
Ich liebe die griechischen Sagen, deshalb fand ich dieses "Urban-Mythology"-Buch klasse und kann es jedem weiterempfehlen, der offen für Neues in Richtung Zeus & co ist. An einer uneingeschränkten Weiterempfehlung (4 Bücher) ist "Das göttliche Mädchen" knapp vorbei geschossen. Ich bin aber froh, dieses Buch gelesen zu haben und vergebe daher sehr sehr sehr gute 3/5 Bücher.


Weiter geht's im November mit "Die unsterbliche Braut", das ich auf jeden Fall lesen muss.



~~~~~



3 Bücher:

Gute Unterhaltung.
Nichts Herausragendes, aber gut zu lesen.

~~~~~



Unter Info erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

~~~~~



written by her



Kommentare:

  1. Hay (:
    Interessante Rezi, da hast du dir Mühe gegeben ;)

    Bin nun Leserin deines Blogs!

    LG Steffi
    http://steffisbookcase.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich natürlich ;-)
      Ich hatte so Unmengen während des Lesens notiert, dass musste irgendwie alles rein ;-)

      Danke für das Lob

      Glg

      Steffi

      Löschen
  2. Wow, du legst ja ein Tempo vor beim Lesen *staun*
    Ich habe mir die Rezension jetzt nicht genauer durch gelesen, weil ich das Buch in den nächsten Tagen selbst lesen werde, aber dein Fazit klingt ja nicht so überzeugend. Ich bin jedenfalls gespannt ;)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war nicht schlecht, ist auch nur knapp an den 4 Büchern vorbei- mit hat das Lesen Spaß gemacht. Hoffe, dir auch. Kannst dich ja danach nochmal melden ;-)

      Löschen
  3. Obwohl ich schon einige gespaltene Meinungen zu diesem Buch gesehen habe, will ich dieses Buch umbdingt in meinen Händen halten. Die Storyline scheint einmal wirklich orginell zu sein.Schöne Rezi, btw!
    lg,
    madi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gerade deshalb war ich auch so neugierig darauf... die Bewertungen gehen ja von 1-5, echt heftig... Aber bei mir ist es wirklich ganz knapp an den 4 Büchern vorbei.
      Habe gehört, dass es wohl auch stark an der Übersetzung liegen soll... Das wäre natürlich gemein :-(

      Aber es lohnt sich zu lesen, einfach mal was anderes - bin gespannt auf eure Meinung.

      lg

      Steffi

      Löschen
  4. Ich hab die Rezi jetzt mal nur überflogen, aber was ich gelesen hab ist wie immer super^^
    Ich fange das Buch heut Nachmittag an, wenn ich Starters durchhabe und bin jetzt echt mal gespannt, es gibt sooo viele unterschiedliche Meinungen, dass ich meine sehr hohen Erwartungen schon bissl runtergeschraubt habe^^ Aber naja mal gucken :)

    LG Julchen <3

    AntwortenLöschen
  5. 'Wie immer super' ...
    Das ist ja süß ;-)
    Bin gespannt, wie es dir gefällt...

    AntwortenLöschen
  6. hab meine Rezension dazu gerade auch veröffentlich, vielleicht magst du sie dir ja auf meinem Blog anschauen ;)

    AntwortenLöschen
  7. Halli hallo

    Da ich Band 1 und 2 der " Ewiglich-Trilogie" sehr mochte
    dachte ich o.k. dieses Buch könnte mir gefallen.

    Leider musste ich mich dann aber durch die Seiten quälen, obwohl der Schreibstil sich sehr flüssig lesen lässt!
    Irgendwie wurde ich nicht warm mit der Geschichte und vor allem den Protagonisten, die liessen mich alle kalt.
    Zwischendurch wollte ich das Buch sogar abbrechen hielt dann aber doch durch und die letzten Kapitel brachten ja noch mal ne Wende, so dass ich ganz knapp drei Sterne vergebe.

    Nachdem ich in deine Rezi von Band zwei gelesen habe ist für mich klar...
    DIE Trilogie werde ich sicher nicht weiterverfolgen!!

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Band 1 fand ich ja echt noch okay... Allein, weil sie Story mal so anders war... Aber die Fortsetzung... Nicht wirklich :-(
      Für mich ist auch Schluss :-(

      Löschen
  8. Halli hallo

    Ach was ich noch fragen wollte, was könntest du den noch empfehlen in dieser Richtung ausser die Göttlich Trilogie und Ewiglich?
    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mehr Götter?
      Ich habe halt noch die Mythicas gelesen, aber die sind halt Jenseits der Jugendbücher...
      Wie wäre es mit Mythos Academy? Das ist aber auch ohne tiefere Liebesbeziehung...

      Also wirklich vergleichen könnte ich gerade mit 'ewiglich' nichts. Das ist so besonders! Die Stimmung, die Atmosphäre, herrlich kitschig ohne kitschig zu sein :-)

      Colin schwört ja auf die Percy Jacksons, aber da ist soviel ich mitbekommen habe auch nicht allzuviel Liebe dabei :-(

      Löschen
    2. Halli hallo

      Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort, werde mir die Bücher mal genauer anschauen und ansonsten Augen und Ohren offen halten...

      Liebe Grüsse Bea

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay