Samstag, 5. Mai 2012

♀ Dustlands 1 - Die Entführung (Moira Young)


Produktinformation

Gebundene Ausgabe: 449 Seiten

Verlag: Fischer FJB

ISBN-13: 978-3841421425

Preis: 16,99 €

Bildquelle und Infos direkt vom Verlag gibt es hier.

Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.




Inhalt:


Die 18-jährige Saba und ihr Zwillingsbruder Lugh leben gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester Emmi und ihrem Vater am Silverlake, einem unwirklichen, einsamen und beinahe ausgetrocknetem Ort. Das Leben dort ist hart, aber der Vater will nicht weg von dort. Doch mit einem Sandsturm kommen die Tonton, die Krieger, Spione. Sie greifen sich Lugh und ermorden den Vater. Saba schwört, Lugh zu finden. Zusammen mit Emmi macht sie sich auf den Weg und gerät in die Finger von Menschenhändlern, die Emmi bedrohen und somit Saba erpressbar machen. Sie wird gezwungen, im Käfig zu kämpfen. Saba wird zum "Todesengel". In der Zelle erfährt sie die bittere Wahrheit über den Zweck von Lughs Entführung.

Meine Meinung:


Man wird schon von den Seiten vor dem ersten Kapitel in den Bann gezogen, denn er gibt einen kleinen Ausblick, was alles passieren wird.
Die Sprache ist sehr direkt, kaum Umschreibungen, teils auch gewaltsam und brutal. Aber genau so ist Sabas Welt. Und mit ihrer Ausdrucksweise vermittelt sie das dem Leser perfekt.


Die Protagonisten:



Saba ist zu Beginn des Buches sehr zurückhaltend, sie vergöttert ihren Zwillingsbruder Lugh und nennt sich selber seinen Schatten. Dann wird "ihre Sonne", "ihr Leben", wie sie Lugh nennt, entführt und der Vater getötet. Nun ist sie verantwortlich für Emmi, die sie bislang gehasst hat. Saba lernt, dass sich ändern kann, was man am meisten begehrt.

Saba macht in dem Buch eine große Veränderung durch: Von dem ängstlichen, unbeholfenen Mädchen, das im Schatten des Bruders steht, zu einer starken, selbständigen, verantwortungsvollen Person.

Jack hat einen für mich ganz typischen Charakter: der nach außen hin coole und starke Macho, der Mädels einfach anspricht und keine Angst zeigt, jedoch tief in seinem Inneren Gefühle für Saba hegt, die sie sich jedoch aufgrund ihrer Aufgabe nicht einzugestehen traut. Jack sagt Saba als erstes, wie toll sie ist und diesen Anstoß hat sie vermutlich gebraucht, um zu ihrer endgültigen (auch inneren) Stärke zu finden.


Der Schreibstil:



"Dustlands" ist unterteilt in wenige Kapitel, untergliedert in viele kleine, manchmal nur eine Seite lange Abschnitte, die das Buch toll nebenher lesbar machen.
Der Schreibstil selbst ist anfangs eine Katastrophe: Bei der wörtlichen Rede sucht man vergeblich nach Anführungszeichen, was mich beim schnellen Lesen ab und an zurückblicken lies, ob sich Saba das jetzt gedacht oder jemand etwas gesagt hat.
Gewöhnungsbedürftig ist auch, das die Verben in der Ich-Form kein "e" am Ende haben. Wenn man ein paar Seiten drüber gelesen hat, wirkt das aber wie eine eigene Sprache, ein Dialekt, und es fällt kaum mehr auf.


Urteil:


"Dustlands" ist zwar der erste Teil einer Reihe, ist in sich aber sehr gut abgeschlossen. Ich freue mich schon sehr, wenn 2013 der nächste Band erscheint und hoffentlich meine noch offenen Fragen beantwortet.
Abgesehen von der zu Anfang gewöhnungsbedürftigen Sprache hat "Dustlands" alles, was ich von einem guten Buch erwarte: Gefühle, Action, Spannung, Unvorhergesehenes...
Deshalb bekommt "Dustlands" von mir 5/5 Bücher.

_


5 Bücher:


Dieses Buch hat uns umgehauen!

Auch wer wenig Zeit hat: dieses Buch muss man gelesen haben!

_

Unter Info erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

_

written by her

Kommentare:

  1. Super Rezi :)
    Dieses Buch ist echt super!

    AntwortenLöschen
  2. Fand es auch toll! Soooo fesselnd! Aber 'Daughter of Smoke and Bone' ist bisher noch um einiges besser! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Buch ist mein Weihnachtswunsch, weil mich das Cover und die Geschichte einfach von Anfang an sehr neugierig gemacht hat.
    Außerdem habe ich schon viel über die besondere Sprache in diesem Buch gelesen und bin einfach gespannt, wie sie mir gefällt.

    LG Steffi K.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und vielen Dank für diese schöne Rezension, die meinen persönlichen Leseeindruck voll und ganz bestätigt! Auch ich war vollends begeistert von dem Buch mit dem ungewöhnlichen Schreibstil und der atmosphärischen Dystopie.

    Hashtag #Clockwork

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand es so schade, dass dieser spezielle Stil in den Fortsetzungen nicht mehr ganz aufgegriffen wurde. Vermutlich haben sich da zu viele beschwert :-(

      Ganz liebe Grüße und du bist im Lostopf

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay