Mittwoch, 30. Mai 2012

♀ Die Bestimmung (Veronica Roth)

 

 

Produktinformation

Gebundene Ausgabe: 480 Seiten

Verlag: cbt

ISBN-13: 978-3570161319

Preis: 17,99 €

Bildquelle und Infos direkt vom Verlag gibt es hier.

Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.



Inhalt:

Chicago. Der Turm, der früher Sears Tower genannt wurde, ist jetzt die Zentrale von fünf völlig unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen. Es gibt fünf Fraktionen, die sich in ihrer Lebensweise und Überzeugung nicht mehr unterscheiden könnten: Amite, die Friedfertigen. Ken, die Gelehrten. Candor, die Freimütigen. Altruan, die Selbstlosen. Ferox, die Furchtlosen.
Beatrice ist 16. Wie ihre gesamte Familie gehört sie zu den Altruan. Bei ihrem Eignungstest wird geprüft, welche der fünf Fraktionen für sie infrage kommen würde. Doch sie reagiert nicht eindeutig und kann deshalb nicht zugeordnet werden. Sie ist eine "Unbestimmte" und muss sich nun ohne Vorauswahl für eine der Fraktionen entscheiden.
Denn bei der Zeremonie der Bestimmung entscheidet sich jeder und jede Jugendliche für eine Fraktion, in der er ausgebildet und aufgenommen wird - und der er den Rest seines Lebens angehört.
Beatrice entscheidet sich für die Ferox und beginnt das harte, schmerzvolle Initiationsritual. Unterdessen tut sich etwas in den Fraktionen, Schreie nach Veränderung werden laut. Und die "Unbestimmte" ist eine große Gefahr...
Was ist der wirkliche Grund für die Bestimmung?

Meine Meinung:


Die Geschichte ist faszinierend. Die Begründung für die Erschaffung der Fraktionen und alles danach ist so gut durchdacht, dass es den Leser einfach mitreißen muss. Fünf völlig unterschiedliche Lebensweisen, die dennoch eine Gemeinschaft mit fest zugeteilten Aufgaben bilden und friedlich nebeneinander leben. Klingt weniger nach Dys- sondern nach Utopie, schließlich darf auch noch ein jeder wählen, wohin er gehören möchte.
Doch hinter den Kulissen sieht es anders aus: Die einen wollen die Jobs der anderen, denken, dass sie alles besser machen könnten usw. Und dann ist da noch der bewachte Zaun um die ganze Stadt...

Stellenweise fand ich die einzelnen Fraktionen zu übertrieben dargestellt. Beispielsweise die Ferox, die der Leser am besten kennenlernt. Sie sind die Mutigen, die Furchtlosen... aber muss man deshalb gleich lebensmüde sein und ununterbrochen auf fahrende Züge springen?

Die Protagonisten

Beatrice, später Tris, ist zu Beginn des Buches vergleichbar mit dem frommen Mädchen vom Lande. So wurde sie bei den Altruan erzogen: selbstlos zu sein. Doch eben dieses brutale Training macht sie zu einer anderen Frau. Sie wird kampflustig, ist auf Rache aus und über die Maßen aggressiv.
Sie fühlt sie zu ihrem Ausbilder Four hingezogen, auch wenn er sie wie etwas Schlechteres behandelt. Er weckt ihren Kampfgeist.

Four ist in Tris' Augen unbeständig, sein Verhalten ihr gegenüber wechselt beinahe sekündlich. Doch in Wahrheit will er sie beschützen, denn auch er trägt ein großes Geheimnis über seine Herkunft mit sich.

Christina ist Tris' Freundin und beneidet sie um ihren Erfolg im Training. Sie ist eigennützig. Sie wendet sich von Tris ab, als diese immer stärker wird, wie auch ihr Freund Will. Doch in der Not halten die beiden zu Tris.

Der Schreibstil

Der Schreibstil von Frau Roth ist sehr flüssig und kurzweilig. Ich konnte wirklich durch die Seiten rasen, was ich als seeeehr angenehm empfinde.


Urteil:

Die Idee von Frau Roth ist toll umgesetzt und ausgefeilt, aber wie gesagt, etwas zu übertrieben und daher irgendwie "unglaubwürdig".
Vieles war leider zu vorhersehbar und ich flog über das jeweilige Kapitel, um die Bestätigung für meine Gedanken zu erhalten.
Aber dennoch war "Die Bestimmung" fesselnd. Anders, brutal, etwas übertrieben, aber fesselnd. Daher verdient es sich 4/5 Bücher.

Ich freue mich sehr, wie es weitergeht (lt. cbt Winterprogramm 2012).


_

4 Bücher:

Tolles Buch.
Absolut empfehlenswert!


_



Unter Info erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

_


written by her

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bestimmung fand ich zwar extrem spannend aber diese Fraktionen sind für mich sehr konstruiert und fragwürdig. Das man gute Eigenschaften vereinzelt und dann völlig übertrieben auslebt, ich meine, das hat schon bei den Hogwartshäusern keinen guten Effekt, oder? ;)

      Löschen
    2. aber wenn man auf Kontrolle aus ist, sind solche Erziehungsmaßnahmen vielleicht noch denkbar... und immerhin denkt jeder einzelne, er hätte ja doch die Wahl...

      Löschen
    3. Kontrolliert man Menschen wirklich mehr, wenn man sie nach ähnlichem Charakter zusammensteckt? Ich würde behaupten, dass dadurch eher gefährlichere Ideen entwickelt werden könnten.

      Löschen
    4. Die Reaktionen der Menschen werden vorhersehbar, und das bedeutet schon ein Maß von Kontrolle... Aber dass man diese speziellen Gedankenmuster so 'technisch' verwenden kann, dass man den Menschen komplett steuern kann, glaube und hoffe ich nicht :-)

      Löschen
  2. Ich fand die Bestimmung auch irgendwie gut aber ich fand sie irgendwie auch komisch :)
    schöne rezi aber ^^

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch ist irgendwie schon etwas anders, darauf muss man sich einlassen. ;-) ich bin aber wirklich neugierig, wie es weiter geht ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Mir hat hat genau das so gut gefallen, dass nämlich die Extreme in diesem Buch herausgearbeitet wurden und gezeigt wurde, dass sich jede Fraktion von der anderen unterscheidet. Als Einstieg fand ich das sehr gut und im Laufe der Geschichte zeigt sich ja bereits, dass dieser Weg nicht der Richtig sein kann und Graustufen ebenso wichtig sind. Aber wie gesagt, für den ersten Band einer Reihe war die Darstellung passend für mich und nun bin ich neugierig, wie sich diese Welt und die Fraktionen weiter entwickeln werden.

    Spannend finde ich wie du die Charaktere einschätzt - ich fand die Grenzen da fließender und hatte nicht den Eindruck, dass sie in ihrem Denken und Handeln so extrem waren. Aber das mag auch daran liegen, dass ich das Buch im Original gelesen habe und da die Stimmung vielleicht ein wenig anders ist als in der Übersetzung ;)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So unterschiedlich sind die Empfindungen ;-) jeder liest anders und interpretiert eigene oder bekannte Wesenszüge in die Protagonisten. Mir geht es zumindest fast immer so. Vielleicht liegt es daran, dass ich sie anders 'sehe' ;-)
      Mit der englischen Version hast du vermutlich recht. Ist mir auch schon mal aufgefallen :-)

      Löschen
  5. Ich bereue es ja total der Reihe keine Chance früher gegeben zu haben.
    Band 1 ist jetzt durch und ich muss unbedingt wissen wie es weiter geht, aber wie du schon sagtest fand ich die Darstellung von den Fraktionen sehr merkwürdig.
    Wie hat Four es doch gesagt? Die Grenze zwischen Dummheit und Mut ist sehr dünn oder so.

    AntwortenLöschen
  6. Mein Weihnachtswunsch ist "Die Bestimmung 01", weil ich schon soviel gutes davon gehört habe und ich gerne den Kinofilm dazu anschauen möchte ;) Möchte das Buch gerne vor Kinostart noch lesen. Das Buch ist auch schon ewig auf meiner Wunschliste und möchte es von dort befreien ;)

    Liebe Grüße
    Rebecca Reiss

    pc_freak01@web.de

    AntwortenLöschen
  7. Halli hallo
    Ich lese Rezis auch sehr gerne nach Beendung des Buches, denn das finde ich immer sehr interessant.
    Ich muss sagen mir hat " die Bestimmung" sehr gut gefallen und erhält von mir, wenn ich sie mit den von mir gelesenen Dystopien vergleiche fünf Sterne.
    Es war einfach genau mein Ding und ich konnte das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen, jetzt bin ich ganz gespannt auf Band zwei, mache aber eine kleine Pause, hab schon gemerkt, dass das besser ist für mich!
    Mit der Übertreibung gebe ich dir recht, ich denke das war aber irgendwie gewollt von der Autorin.

    Ganz liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht kam es bei mir zur falschen Zeit?
      Bin ja gespannt, was du zu Band 2 sagst...
      Ich brauche auch eher immer eine Pause. Aktuell ist eins von den wenigen Malen, in denen ich direkt zum nächsten Teil greife (erst Clockwork Prince, dann sofort Clockwork Angel).

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  8. Hallo :)
    Ich habe leider den Fehler gemacht, dass ich zu erst den Film geschaut habe. Den Film fand ich echt genial und wirklich richtig gut. Als ich danach das Buch gelesen habe, war ich einfach nur noch schlecht drauf. Leider passte der Schreibstil gar nicht zu mir und dieses Aggressive von Tris ist mir leider auch unangenehm aufgefallen. Echt schade, weil sehr viele von dieser Reihe schwärmen.. Naja, dafür mag ich den Film *grins* | Schöne Rezension :3
    ~Grüßchen, Denise.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Reihenfolge war es wohl echt falsch...
      Für Schwärmereien hat es bei mir auch nicht gereicht, aber vor dem Film war die Meinung definitiv besser. Ich finde ihn richtig gut umgesetzt. Hoffentlich hält das weiterhin an :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay